Gashausschau

 

Ab der Hauptabsperreinrichtung (Beispiel: AE siehe Skizze) des GasNetzanschlusses liegt die Verantwortung und damit die allgemeine Verkehrssicherungspflicht für die Gasinstallation in den Händen des Anschlussnehmers d.h. des Eigentümers. Die „Technische Regel für Gasinstallationen“ (TRGI 2008) gibt an, welche Betriebsund Instandhaltungsmaßnahmen aus technischer Sicht als sinnvoll und erforderlich angesehen werden.

Um Ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, sollen Sie als Gebäude-eigentümer eine regelmäßige jährliche visuelle Kontrolle der Gasinstallation durchführen oder durch uns durchführen lassen.

Was ist wenn?  
Spätestens im Schadensfall, muss vor Gericht nachgewiesen werden, dass sachgerechte und regelmäßige Kontrollen bzw. Überprüfungen der Gasinstallation stattgefunden haben.  
   
Unser Angebot:  
Wir kontrollieren, gegen einen geringen Kostenaufwand , z. B. bei
einer Heizungsanlage im Gebäude, alle frei verlegten Erdgasleitungen auf einen
einwandfreien Zustand, Absperreinrichtungen am Hausanschluss und den
Zähler auf freie Zugänglichkeit, Leitungsöffnungen auf vorschriftsmäßige
Verwahrung und die Be- und Entlüftung, wenn Gasleitungen verkleidet sind
oder wurden.

 
Dokumentation
Wir dokumentieren in einem Protokoll die komplett durchgeführte Hausschau
der Gasleitungen, der Gasgeräte und Lüftungsanlagen ggf. mit einer Mängelbeschreibung
und Handlungsempfehlung sowie dem Zeitpunkt der Kontrolle.
So z. B. können Sie sich als Hauseigentümer gegen Schadensersatzansprüche
Dritter entlasten.
 
Ihre Vorteile
  • Höhere Sicherheit für Sie und Ihre Mieter
  • Früherkennung von Schäden
  • Vermeidung hoher Reparatur- und Folgekosten
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Technische Expertise
  • Juristische Entlastung im Schadensfall durch den Nachweis der regelmäßig durchgeführtenvisuellen Kontrolle
  • Kostengünstig, sachkundig und neutral